Enjoy yachting

Tourenvorschlag: Einmal rund um Mallorca – 6 Tage



Ein echter Traum-Törn: Die Umrundung Mallorcas ist eine abwechslungsreiche Herausforderung. Innerhalb einer Woche lernen Sie die unterschiedlichen Küstenabschnitte der Insel, ihre Reize und viele schöne Buchten kennen.

Highlights:

  • Die blau schimmernde Grotte Cova Blava
  • Ein unterirdisches See-Konzert in Porto Cristo
  • Umsegelung des Caps Formentor

Wetterinformationen: Das Wetter ist in den Sommermonaten meist ideal . Starker Wind kommt in der Regel aus dem Norden. Da Sollér auf der Nordwestseite der einzige geschützte Anlegeplatz ist, wird die Umrundung der Insel gegen den Uhrzeigersinn empfohlen. Mit dem Nordwind im Rücken lässt sich die Etappe bis Port d’Andratx leicht bewältigen.

Im Herbst und im Winter muss man mit schweren Unwettern rechnen, im Frühling wird die Sicht oft durch Seenebel eingeschränkt. Und auch im Sommer machen gelegentliche Stürme und Gewitter eine sorgfältige Planung notwendig. Es wird empfohlen, sich beispielsweise über Das Inselradio Mallorca täglich über das Seewetter zu informieren.

Bucht von Palma

Tag 1 – Start in Palma de Mallorca

Der Törn beginnt im schönen Palma de Mallorca. Am ersten Tag nehmen Sie Ihre Yacht in Empfang und lernen die Crew kennen. Machen Sie sich am Besten ausgiebig mit dem Schiff vertraut und erledigen Sie im schönen Hafen von Palma de Mallorca letzte Besorgungen.

Von Palma de Mallorca fahren Sie in südlicher Richtung zur kleinen Insel Cabrera. Sie überzeugt vor allem durch ihre unberührte Landschaft und zahlreiche kleine Grotten und Höhlen, die zum Teil vom Meer aus angefahren werden können. Die Ansteuerung der geschützten Bucht von Cabrera ist dank der großen Wassertiefe rund um die Einfahrt unproblematisch. Das Ankern ist untersagt, Bojen müssen vorab reserviert werden.

Tipp des Tages: Besuchen Sie die Cova Blava an der Nordseite der Cava Gandulf: Die „Blaue Grotte“ ist nur vom Meer aus zugänglich und schimmert dank feiner Reflexionen in beeindruckendem Blau.

Hafen Porto Christo

Tag 2 – Porto Cristo

30 Seemeilen

Am dritten Tag steuern Sie den Yachthafen im ehemaligen Fischerort Porto Cristo an. Die Etappe führt entlang unzähliger schöner Buchten. Nutzen Sie bei schönem Wetter die Gelegenheit, in einer der Calas vor Anker zu gehen und zu baden. Die Cala Domingos liegt südlich von Porto Cristo und ist auf 5-3 Metern ein beliebter Ankerplatz. In unmittelbarer Nähe liegen verschiedene Bars und Restaurants. Die Marina von Porto Cristo zieht sich um die beeindruckende, natürliche Hafenbucht Cala Manacor.

Tipp für den Landgang: Statten Sie bei unruhiger See den Coves del Drac, den „Drachenhöhlen“, einen Besuch ab. Im gewaltigen Tropfsteinhöhlensystem befindet sich der größte unterirdische See Europas, auf dem täglich klassische Konzerte aufgeführt werden.

Alcúdia

Tag 3 – Alcúdia

33 Seemeilen

Die Marina von Alcúdia bietet bei Mistralwind guten Schutz. Bei der Ansteuerung müssen Fahrwassertonnen beachtet werden. Die Wassertiefe geht zum Teil auf unter drei Meter zurück. Zum Festmachen ist eine Anmeldung notwendig.

Die Gemeinde Alcúdia beeindruckt durch ihr historisches Stadtzentrum mit Stadtmauern aus dem Mittelalter und der Renaissance. Zudem bieten sich viele Freizeitangebote und Shopping-Möglichkeiten. In der Ausgrabungsstätte der altrömischen Stadt Pollenca lässt sich mallorquinische Geschichte hautnah erleben.

Tipp des Tages: Gönnen Sie sich nach der langen Segeletappe köstliche Tapas oder Fischgerichte in der Bodega Des Port am Hafen von Alcudia. Bei traditioneller mallorquinischer Küche auf gehobenem Niveau und ausgezeichneten Weinen kann man den Tag entspannt ausklingen lassen.

Webseite: www.bodegadesport.com

Telefon: +34 971 549 633

Bahia de Soller

Tag 4 – Sóller

35 Seemeilen

Ein echtes Highlight des Törns ist die Umrundung des Caps Formentor an der Nordwestseite der Insel. Hier bieten sich beeindruckende Blicke auf die mallorquinische Küste. Schutz vor dem starken Nordwind bietet der Hafen von Sóller. Der beliebte Naturhafen liegt im Herzen der Serra di Tramuntana.

Die Ansteuerung kann bei starkem Wind schwierig sein. Bis in die Bucht hinein ist das Wasser tief und frei von Untiefen.

Tipp für den Landgang: Die Pfarrkirche Sant Bartomeu von 1236 ist ein großartiges Beispiel spanischer Architektur. An ihrer Fassade lassen sich die verschiedenen Epochen nachvollziehen: Während Tore und Fenster noch romanisch sind, stammen die Befestigungsmauern aus dem 16. Jahrhundert. Das heutige Erscheinungsbild wird von barocken Strukturen und einem neugotischen Glockenturm bestimmt. Hinzu kommt eine modernistische Fassade aus dem Jahr 1904.

 

Port d'Andratx auf Mallorca

Tag 5 – Port d'Andratx

27 Seemeilen

Auf dieser Etappe liegt die beliebte Cala de Llamp. Der luxuriöse Gran Folies Beach Club bietet Mietliegen sowie leckere Drinks und kleine Mahlzeiten. Bevor Sie wieder Kurs auf Palma setzen, verbringen Sie einen entspannten Tag im malerischen Fischerhafen Port d’Andratx.

Zur ausführlichen Hafenübersicht von Port d’Andratx.

Tipp für einen Ausflug: Die nahe gelegene Isla Dragonera, die Dracheninsel, ist ein lohnendes Ausflugsziel in der Nähe von Port d’Andratx. Das Anlegen ist hier verboten, lediglich mit dem Beiboot oder dem Shuttle kann das Naturschutzgebiet erreicht werden. Dafür können auf der Insel eine wunderschöne Landschaft und eine große Artenvielfalt entdeckt werden.

Bucht von Palma

Tag 6 – Palma de Mallorca

4-5 Stunden – 23 Seemeilen

Am letzten Tag Ihres Törns segeln Sie die beeindruckende Südwestküste Mallorcas entlang der Luxushäfen von Port Adriano und Puerto Portals. In Puerto Portals kann die Yacht abschließend aufgetankt werden. Lassen Sie sich nicht die Gelegenheit auf ausgiebiges Sonnenbaden an der Cala Portals Vells entgehen, der berühmten „Dreifingerbucht“. Drei kleine Sandstrände ziehen sich bis ins kristallklare Wasser hinein.

Zur ausführlichen Hafenübersicht von Port Adriano und Puerto Portals.

Tipp des Tages: Statten Sie vor Ihrer Abreise der Inselhauptstadt Palma de Mallorca einen Besuch ab. Von Kultur über Shopping bis zu erstklassigen Restaurants findet sich hier Unterhaltung für jeden Geschmack.

Lokaler Ansprechpartner Fabian Rast

Fabian Rast
Ihr persönlicher Ansprechpartner im Port Adriano

Rufen Sie an +34 619 833 683
info@marina-balear.com

Kontaktanfrage

* Pflichtfeld

Ihre Anfrage wurde versendet
Es ist ein technischer Fehler ausgetreten bitte versuchen Sie es später erneut.
Captcha Code