Enjoy yachting

Tourenvorschlag: Insel-Hopping – Mallorca, Ibiza, Formentera und zurück – 6 Tage



Bucht von Palma

Tag 1 – Start in Palma – Ziel: Port d´Andratx

23 Seemeilen

Sie starten den Tag in Palma de Mallorca, nehmen Ihre Yacht in Empfang. Sollten Sie noch Vorräte einkaufen wollen, bietet Palma hierfür reichlich Möglichkeiten. Nehmen Sie sich ruhig Zeit für ein ausgedehntes Frühstück und genießen Sie die Vorfreude auf den Törn. Anschließend machen Sie sich auf den Weg zum ersten Etappenziel: Port d´Andratx.

Dabei kommen Sie an der viel besuchten Dreifingerbucht Cala  Portals Vells vorbei. Mit ihren kleinen Stränden, Strandbars und Restaurants ist sie ein beliebtes Ausflugsziel. In der direkten Buchteinfacht liegen keine Untiefen vor und der Boden besteht aus Sand mit vielen Seegrasfeldern.  Eine Alternative zu der belebten Bucht ist ein Zwischenstop in der Cala Figuera. Sie liegt zwischen hohen Bergen und bietet schöne Ankerplätze mit Wassertiefen von ca. 10 Meter. Die malerische  Szenerie der Bucht lädt geradezu dazu ein, schwimmen zu gehen und die Sonne zu genießen, bevor Sie sich wieder auf den Weg machen.

Im ehemaligen Fischerhafen angekommen, können Sie die wundervoll entspannte Atmosphäre genießen. Der Hafen überzeugt mit seinem ursprünglichen Charme: Port D´Andratx liegt fernab vom Massentourismus und zeichnet sich durch seine Natürlichkeit aus.  So können Sie sich in eine der vielen Fischerkneipen setzen und bei einem Glas Bier die einheimischen Fischer bei ihrem Alltag beobachten. In den kleinen Boutiquen vor Ort kann nach Herzenslust eingekauft oder, wenn noch Zeit ist, in der Bucht von Andratx getaucht werden.

Ibiza City

Tag 2 – Start in Port d´Andratx – Ziel: Ibiza Stadt

45 Seemeilen

Nachdem Sie sich in Port d‘ Andratx für den Tag gestärkt haben, machen Sie sich auf den Weg nach Ibiza. Die Strecke führt Sie über das offene Meer. Kommen Sie jedoch an der Südküste der Insel an, können Sie einige Zwischenstops an den nahegelegenen Buchten machen. Hier bietet sich zum Beispiel die Bucht Cala Llonga an, die von hohen Felswänden eingerahmt wird. Es gibt die Möglichkeit schwimmen und tauchen zu gehen. In der Bucht selbst gibt es viele Restaurants und Supermärkte sowie eine Apotheke.

Angekommen in Ibiza Stadt steuern Sie eine der fünf Marinas im großen Hafenbecken an. Hier sollten Sie sicherstellen, dass Sie einen Liegeplatz reserviert haben, da die Marinas besonders in den Sommermonaten gut besucht sind. In Ibiza Stadt liegt eine ausgeprägte Infrastruktur vor, wodurch in der Stadt stets ein lebhaftes Treiben vorherrscht. in den Abendstunden kann man den Tag in einem der vielen Restaurants und Bars ausklingen lassen. Unsere Empfehlung: das Restaurant Oliu. Hier werden Ihnen kreative Interpretationen von mediterranen Spezialitäten angeboten, die mit regionalen und saisonalen Zutaten zubereitet werden.

Sant Antoni de Portmany

Tag 3 – Start in Ibiza Stadt – Ziel: Sant Antoni de Portmany

32 Seemeilen

Nehmen Sie sich die nötige Zeit, um noch einmal die Vorräte aufzustocken und ein ausführliches Frühstück zu genießen. Denn: Vor Ihnen liegen 32 Seemeilen, die mit vielen wunderschönen Buchten gespickt sind. So zum Beispiel die Cala Portinatx. Hier können Sie sich an den drei großen Sandstränden eine Pause gönnen und in den lokalen Restaurants und Bars eine Zwischenmahlzeit einnehmen. Wer es sportlicher mag, nimmt sich die Zeit um im klaren Wasser tauchen oder schnorcheln zu gehen.

Sind Sie in Sant Antoni de Portmany angekommen, legen Sie an einem der über 900 Liegeplätze an, die alle mit Wasser und Strom versorgt werden. Die Marina ist 24-Stunden überwacht, sodass Sie beruhigt das Schiff verlassen können, um sich die Stadt anzusehen. Abends können Sie im beliebten Kneipenviertel bei einigen Pints Bier zusammen mit anderen Gästen feiern oder in einem der vielen Restaurants den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Cala Savina

Tag 4 – Start in Sant Antoni de Portmany – Ziel: La Savina

22 Seemeilen

Nachdem Sie entspannt in den Tag gestartet sind, können Sie noch einmal Ihre Vorräte prüfen und gegebenenfalls aufstocken. Anschließend geht es weiter zum spanischen Hafenort La Savina auf Formentera. Auf dem Weg kommen Sie an verschiedenen Buchten vorbei, wie der Cala Bassa. Die weiträumige Bucht ist von einer flachen Steilküste umgeben und besitzt im Südwesten einen Sandstrand. Das Ankern ist nur knapp 10 Meter vor dem beliebten Badestrand möglich.  Bei angenehmer Musik und einem stilvollen Ambiente genießen Sie im Cala Bassa Beach Club mediterrane Spezialitäten und werden vom zuvorkommenden Service rundum verwöhnt.

Rund um den Hafen von La Savina liegt eine Reihe von kleinen Bars und Restaurants, die in entspannter Atmosphäre typisch mallorquinische Speisen servieren. Wer es ruhiger mag, deckt sich in einem der lokalen Supermärkte für den Abend mit Snacks und Getränken ein, um den malerischen Ausblick hinüber nach Ibiza und Es Vedra auf der Yacht zu genießen. Unser Tipp: Füllen Sie auf jeden Fall Ihre Vorräte auf. Denn: Am Folgetag gibt es dazu nahezu keine Möglichkeit.

Cabrera

Tag 5 – Start La Savina – Ziel: Cabrera

60 Seemeilen

Nehmen Sie sich die Zeit für ein ausgedehntes Frühstück, denn die längste Strecke des Törns liegt vor Ihnen: Es geht zur Ziegeninsel Cebrera. Stellen Sie sicher, dass Sie noch einmal aufgetankt haben, da es an der Ziegeninsel hierfür keine Möglichkeit gibt. Der Weg führt Sie größtenteils über den Meerweg, bevor Sie die ersten Küstenzipfel der Insel entdecken. Bereits an den Küsten gibt es eine spektakuläre Aussicht.  Angekommen an den Bojen der Insel bleibt Ihnen Zeit, um die naturgeschützte Insel zu entdecken. Nicht ohne Grund wird die Insel „Der wahre Schatz Mallorcas“ genannt. Wir empfehlen eine der geführten Touren in Anspruch zu nehmen, um die Schönheit der Insel in ihrer Gesamtheit erfassen zu können. Abends können Sie an der einzigen Bar der Insel Ihre Eindrücke mit anderen Gästen Austauschen, bevor es wieder zurück an Bord geht.

Da auf Cabrera das Ankern lediglich an Bojen möglich ist, sollten Sie unbedingt vorher reservieren (http://www.reservasparquesnacionales.es/). Das Reservieren der Bojen kann genau 20 Tage vor dem Wunschtermin erfolgen. Da diese Bojen sehr beliebt sind, sollte dies auch rechtzeitig erfolgen.

Bucht von Palma

Tag 6 – Start Cabrera – Ziel: Palma

25 Seemeilen

Schlafen Sie in Ruhe aus, denn die letzte Tappe kann mit ihren 25 Seemeilen in aller Ruhe bewältigt werden. Sie verlassen Cabrera über den Norden und machen sich langsam auf den Weg zurück nach Palma. Mit einem kleinen Schwenk können Sie die Bucht Cala Pí besuchen, die östlich von Cab Blanco liegt. Die fjordartige Küstenlinie wirkt beeindruckend und bietet noch einmal die Möglichkeit, einige Urlaubserinnerungen mit der Kamera festzuhalten. Tief in der bewaldeten Felsschlucht liegt der Strand von Cala Pí. Der helle und gepflegte Sandstrand bietet traumhafte Wasserbedingungen und lädt förmlich zum Schwimmen und Schnorcheln ein. Ein Snack kann in dem örtlichen Chiringuito eingenommen werden, der ebenfalls Cocktails und Getränke anbietet.

Abends geht es zurück nach Palma, wo unser Team die Yacht in Empfang nimmt. Jetzt bietet sich die Gelegenheit, in den örtlichen Restaurants und Bars den Törn Revue passieren zu lassen. Wir empfehlen Ihnen das Restaurant Forn de Sant Joan, in dem eine gelungene Kombination aus rustikalem Ambiente und gehobener, internationaler Küche geboten wird.

Lokaler Ansprechpartner Fabian Rast

Fabian Rast
Ihr persönlicher Ansprechpartner im Port Adriano

Rufen Sie an +34 619 833 683
info@marina-balear.com

Kontaktanfrage

* Pflichtfeld

Ihre Anfrage wurde versendet
Es ist ein technischer Fehler ausgetreten bitte versuchen Sie es später erneut.

Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Captcha Code